Mittwoch, 14. Januar 2009

Schlaflos in Camp 1

Letzte Nacht hat der Wind erfolgreich meinen Schlaf geklaut – aber das Zelt hat er nicht gekriegt. ;-)
Jetz sind wir in Camp 2 auf 5500 m. Der Schädel brummt wieder aber ansonsten geht es allen die mit oben dabei sind ganz gut.
Der Gipfel ist jetzt nicht mehr ganz soweit weg – nur noch ca. 1500 Höhenmeter – naja…..
Gleich gehen wir wieder zurück zu einem kurzen Zwischenstop in Camp 1 und dann weiter zum Basislager, wo wir über Nacht bleiben. Morgen gibt’s dann wieder einen Ruhetag, auf den wir uns jetzt freuen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lieber Michael, das ist ja spannender als im Kino. Wusste gar nicht, das es so oft hoch und wieder runter, hoch und wieder runter geht. Wünsche dir einen klaren Kopf, starke Waden und ganz viele wunderbare Momente. Pass auf dich auf. Beste Grüße von Vera

heike richter hat gesagt…

Lieber Michael,
ich bin auch endlich auf deinen blog "gestossen". Alles, alles Gute auf deinem/eurem Weg nach oben, viele gute Eindrücke und natürlich endlich "kopfschmerzenfrei"....... und dann natürlich auch einen guten Weg nach unten.
Viele Grüße heike r.

Silvana hat gesagt…

Lieber Michael,

jeden Tag schaue ich atemlos, was ihr wieder macht! Sind die Kopfschmerzen weg, bleiben sie weg etc. drücke Euch die Daumen, die Götter und das Wetter sollen Euch unterstützen

alles gute grüß´den Gipfel und dann das Basecamp

Silvana

Anonym hat gesagt…

Lieber Michael,
ganz viel Kraft und Ausdauer, Vernunft, Sauerstoff fürs Hirn und vor allem richtig viel Spaß und Freude am Bewältigen dieses Riesen. Denke of an Dich und bekomme dann sofort kalte Füße :-/
Pass auf Dich auf!
Alles Liebe
Max

G uta hat gesagt…

Lieber Michael,
danke Dir für Deine Berichte!
Schaue sie mir heute das erstemal an und bin beeindruckt/erstaunt, wie hoch Du schon bist. An die Kopfschmerzen kann ich mich auch wieder gut erinnern, die ich in Ladakh hatte.

Wo immer Du bist:
DER WEG IST DAS ZIEL!!! Jeden Meter!

Herzlche Grüße aus deutschlands pieselregnerischen Norden
G uta