Samstag, 17. Januar 2009

Packesel

Gestern ging es mir noch richtig schlecht. Ich hatte zu den Kopfschmerzen auch noch Bauchschmerzen bekommen und die Befürchtung, dass mich „Montezumas Rache“ ereilt hätte. Zum Glück war dem nicht so. Ich konnte dann super schlafen, das war auch nötig, und heute geht es mir wieder viel besser. Wenn es so bleibt, ist alles ok.
Wir haben nun Camp 1 geräumt und sind jetzt komplett ins Camp 2 auf 5500 m umgezogen. Für heute ist wieder viel Wasser kochen angesagt und natürlich ausruhen und die Vorbereitung für morgen. Da werden wir dann mit der ersten Materialfuhre ins Lager 3 vorstoßen. Alles geht jetzt nur noch wie in Zeitlupe. Das Wetter ist wider Erwarten schwierig geworden, es ist sehr windig und kalt. Ja, so langsam tasten wir uns an den Berg ran. Mein Zeltkamerad Jörg interessiert sich inzwischen gar nicht mehr für den Gipfel, sondern nur noch für ein warmes Bett – sagt er.
Grüße von der ganzen Mannschaft an Rolf!

Euer Michael

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lieber Michael,
in Gedanken bin ich auch immer mal wieder am Berg und frage mich, wie es Dir wohl so geht. Schön, dass Du die Krise überwunden hast, vielleicht hilft die Langsamkeit - das Zeitlupentempo - ja sogar dabei.
Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft, Ausdauer und vor allem Freude an den Schritten in Richtung Gipfel und fiebere weiterhin mit!

Liebe Grüße
Antoinette

Julia hat gesagt…

Lieber Michael,
voller Bewunderung verfolge ich deinen Weg aus der Ferne. Hier in Hamburg heute nur Regen - der Gedanke an deine Bedingungen hat mich gerade leichtfüssig um die Alster joggen lassen.
Danke, dass du uns so ausführlich teilhaben lässt und du dir die Zeit dafür nimmst.
Ich sende dir Zuversicht, einen ganzen Schwung frischer Energie und ein Lächeln.
Alle Liebe
Julia

Ulrich hat gesagt…

Lieber Michael,
nach all dem Hin und Her zwischen den Camps wirst Du jetzt den Blick zum Gipfel richten. Spannend zu erfahren wie es Dir da oben geht. Du schaffst es auch noch weiter!

Alles Gute für die nächsten Etappen, viel Kraft, Ausdauer und genußvolle Schritte. Genieße die Langsamkeit!

Ulrich aus Horrem - ganz nahe Köln!

Ingo hat gesagt…

Lieber Michael,
ich hoffe, Kopfschmerzen beeinträchtigen nicht länger Deinen Weg nach oben, zum Licht und Du kannst die Klarheit genießen. Aus der Ferne will ich Dir beim Schleppen helfen, damit Du kraftvoll zum Gipfel streben kannst. Ich schicke Dir Kraft, Wärme, Windstille aus Berlin.

herzlichst Ingo-Knut

Cornelia hat gesagt…

Lieber Michael,
schön, dass es dir wieder besser geht und du gut schlafen konntest.
Bewundere deinen Aufstieg sehr und wünsche dir viel Kraft, Energie und möglichst auch das passende Wetter für deinen weiteren Weg.

Liebe Grüße an die ganze Manschaft,
Cornelia aus dem Sauerland

Thomas hat gesagt…

Hallo Michael,
ich fiebere mit Dir und weiss, wenn es einer schaffen kann, dort oben aus mentaler Kraft getrieben anzukommen, dann bist Du es! Beiss die Zähne zusammen und glaub an Dich! Ich drücke Dir die Daumen für gutes Wetter und dafür, dass physisch für Dich alles im grünen Bereich bleibt!
Thomas (BJB)