Freitag, 23. Januar 2009

Only you can do it…

…but you can not do it alone! (Frank Natale)
Nach einem mühsamen und langen Abstieg – 33 km in schweren Bergstiefeln – durch Schutt- und Geröllfelder, an Langeweile nicht zu überbieten, sind wir endlich, mit zerschundenen Füßen im Tal gelandet. Gesund und munter – was man nicht von allen Bergsteigern am Aconcagua behaupten kann. Damit schließt sich der Kreis.
Ich sage an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an alle, die mitgefiebert haben und somit eine große Unterstützung und Motivation für mich waren. Und ein fettes Danke an unser Aconcagua-Team. Es war klasse mit euch zu schwitzen und zu frieren, zu hungern und zu futtern, zu dursten und Tee zu trinken :-), und letzten Endes alle Strapazen gemeinsam zu bestehen. Ohne euch hätte ich es auch nicht geschafft.
Nun werde ich noch ein paar Tage genießen und zur Integration der Erlebnisse, Erfahrungen und Abenteuer nutzen – momentan in einem 5-Sterne-Hotel in Santiago de Chile.
Ich freue mich bald nach Hause zu kommen!

Herzliche Grüße
Euer Michael

1 Kommentar:

Det Mueller hat gesagt…

Ich bin sehr froh, dass offenbar alles gut geklappt hat lieber Michael. Nun ist aber der letzte Eintrag schon viele Tage her - bist Du wieder zurück in Deutschland?

Gibt es irgendwann vielleicht auch noch Bilder zu sehen?

Herzliche Grüße und Danke fürs Mitfiebern dürfen. Das war Spannung pur. Det