Sonntag, 18. Januar 2009

Kunst des Pirschens

Heute sind wir tagsüber förmlich ins Camp 3, auf 6000 m hochgepirscht. 1 Schritt – 1 Atemzug. Manchmal auch 1 Schritt – 2 Atemzüge. Wir haben einen Teil des Materials oben deponiert und sind nach ca. ½ Stunde wieder ins Camp 2 zurückgekehrt. Oben hatte ich wieder heftige Kopfschmerzen die ich mit Aspirin bekämpft habe. Jetzt geht es zum Glück wieder und wir „genießen“ das Lagerleben. Leider hat es auch schon wieder zugezogen und leicht zu schneien angefangen.
Nächster Plan: morgen ist noch mal ein Ruhetag in Camp 2 vorgesehen, bevor wir dann ins Camp 3 umsiedeln. Mal sehen, das hängt jetzt auch vom Wetter ab. Wenn es zu schlecht ist, dann hängen wir hier noch im Zelt herum und warten.
Bisher ist die Tour am Berg ein einziger Kampf für mich und ich hoffe immer noch, dass ich auch einmal einen Tag mit voller Kraft habe. Vielleicht wird’s ja der Gipfeltag. Wer weiß…..

Grüße an euch alle
Michael

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lieber Michael,

bin tief beeindruckt von deiner Expedition in bisher unbekannte Höhen - und der damit verbundenen Mission! Ich fiebere mit und drücke ganz fest die Daumen aus der Ferne - mögen sich dir immer wieder neue Kraftquellen erschließen. Der Gipfel erwartet dich!!!

Herzliche Grüße von Claudia (aus Fürth)

Anonym hat gesagt…

Liebe Micha

ich drück' dir alle Daumen und rotlackierten Fußnägel
für einen wieteren Aufstieg in Leichtigkeit!!!

Und ganz liebe Grüße
schick ich dir auch

Hannelore

Anonym hat gesagt…

Hallo lieber Michael, in Gedanken bin ich sehr oft bei Euch / Dir. Mit der Luft kann ich sehr gut nachfühlen, wenn auch bei mir aus anderen Gründen. Wie gerne würde ich Dir ganz viel Kraft zukommen lassen. So kann ich Dir nur weiterhin positive Gedanken und ganz viel Kondition und gutes Bergsteiger-Wetter und keine Kopf-oder sonstige Schmerzen wünschen. Sei stark DU SCHAFFST ES und ich ziehe mehrere Hüte vor Dir und Deiner Kraft, Energie und starken Willen.
Mit sehr herzlichen Grüßen
Dein treuer Fan und Leser
Rainer Martin
aus Wiesbaden

Mani hat gesagt…

Hallo Michael,

Ratti hat mir geschrieben, was Du so schönes gerade machst. Na, ich drücke Dir die Daumen, dass Du den Gipfel erreichst. But anyway, der Weg ist ja bekanntlich das Ziel und so wünsche ich Dir alles Gute und viel Glück.

Mani

Norbert Primke hat gesagt…

Hallo Michael,

ich verfolge jeden Tag Deine Berichte und bin jeden früh schon ganz gespannt auf Neuigkeiten. Ich bin tief beeindruckt von dem was Du jetzt schon erreicht hast. Eine ganz große Bitte habe ich: Es gibt hier ganz viele Menschen die Dich Gesund wieder sehen möchten, pass gut auf Dich auf! Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und einen schönen und erfolgreichen Gipfelsturm.

Norbert Primke

Anonym hat gesagt…

Lieber Michael,
spaaannend, deine berichte zu lesen. Ich wünsche dir guten Zugang zu außergewöhnlichen Kraftquellen für deinen außergewöhnlichen Weg, der jetzt noch vor dir liegt.Mögen dich alle guten Geister begleiten!

Monika

Ulrich hat gesagt…

Hallo, starker Mann,
Dein Tag wird kommen! Die Gipfeletappe ist bestimmt Deine. Hierfür drei kräftige Pumas...

Take a deep breath!

Liebe Grüße Ulrich

Anonym hat gesagt…

Lieber Michael,

Ja, es wird von Tag zu Tag spannender, von Dir zu lesen.

Herzliche Kampfesgrüße an das Knochenmark. Möge es in der Zeit des Wartens auf gutes Wetter noch viele viele dicke fette Erythrozyten produzieren, damit Du auf dem Weg nach oben immer genügend Luft hast.

Dazu wünsche ich Dir immer noch eine zusätzliche Reserve, die Dich oben ankommen und heil zurück finden läßt.

Liebe Grüße an das ganze Team.


Lutz aus DD

Anonym hat gesagt…

Lieber Michael,
wünsch dir weiterhin alles Gute und viel Kraft für den Aufstieg und schicke gaanz liebe Grüße in die hohen Höhen der Anden.
Feste (Daumen)-Drückung für die restliche Zeit bis zum Gipfel,

Katharina
ONE JW 08/09

heike richter hat gesagt…

Lieber Michael!

Ich bin ja tief beeindruckt, von dem was du uns täglich berichtest. Ich wünsche dir und all den anderen gaaaaaanz viel Kraft und Energie und wünsche euch wirklich sehr, dass alles super verläuft.

Liebe Grüße
heike

Anonym hat gesagt…

Lieber Michael,
ich habe hier meinen eigenen (kleinen) Aconcagua zu bezwingen, wenn auch nur mental und fühle daher besonders mit Dir. Kopfschmerz/-zerbrechen, Zweifel, Kampf. Aber die Pumas sind am Start und pumpen, was das Zeug hält.
Starker Mann, sei wachsam und liebevoll zu Dir (ich weiß, das bist Du) und sei Dir der Millionen Legionen bewusst, die Dir den Rücken stärken, Dich tragen und den Kopf-, Muskel- und Seelenschmerz ganz sanft wegstreiche(l)n...
Von Herzen alles Gute
Max